Lagernde Produkte können, nach der Onlinebestellung, am nächsten Werktag bei uns abgeholt werden. Ladenlokal ist geschlossen. Weitere Infos finden Sie hier.

Was ist Salzelektrolyse?

Salzelektrolyse Geräte sind in Deutschland auf dem Vormarsch. Das Bedürfnis nach einer Salz - Elektrolyse - Anlage steigt von Jahr zu Jahr immer weiter. Ein wichtiger Grund der wachsenden Beliebtheit liegt darin, dass durch den Einsatz einer Salz-Elektrolyse-Anlage viele Vorteile entstehen.

Durch den Einsatz einer Salz-Elektrolyse-Anlage haben Sie ein angenehm weiches Schwimmbadwasser. Ein weiterer Vorteil ist die sehr gute Hautverträglichkeit durch die gleichbleibende Wasserqualität ohne manuelles Dosieren von Chlor-Feststoffprodukten. Dabei ist das Prinzip einer Salz-Elektrolyse-Anlage denkbar einfach: Durch die Zugabe von Salz, (4 kg Salz pro 1 m³ Schwimmbadwasser) haben Sie den größten Teil der Pflegearbeit bereits erledigt, das meiste übernimmt die Salz-Elektrolyse-Anlage.

Doch wie funktioniert so eine Anlage eigentlich? Salz-Elektrolyse-Anlagen laufen nach einem aus der Natur abgeleiteten Prinzip, es ähnelt dem Ökosystem der Weltmeere. Durch die Zugabe von Salz in das Schwimmbadwasser und dem leichten Stromfluss in der Elektrolyse-Zelle entsteht Natriumhypochlorit. Dieses ist in der Lage eine komplette Desinfektion im Schwimmbadwasser durchzuführen, ohne dass Sie weitere Chlorprodukte hinzufügen müssen.

In Kombination mit dem pH-Regulator haben Sie ein vollautomatisches System.

Eine pH-Dosierpumpe ist einfach und schnell zu installieren und genau so einfach und benutzerfreundlich ist auch die Bedienbarkeit - somit stellt Sie die jährlich fällige Kalibrierung vor keine Probleme. Der pH-Wert wird automatisch überprüft und entsprechend findet die Dosierung statt. Die Abkürzung pH steht übrigens für pondus hydrogenii, was lateinisch ist, und so viel bedeutet wie -Gewicht des Wasserstoffs-.

Der pH-Wert gibt an, ob das Wasser sich im sauren, im alkalischen oder im neutralen Bereich befindet. Von 0 bis 6,9 ist das Wasser sauer, bei 7 neutral und von 7,1 bis 14 alkalisch. Der für den Poolbesitzer wichtige Bereich liegt zwischen 7,0 - 7,4. In diesem Bereich wirken die Wasserpflegemittel am besten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel