Auslegung einer Sandfilteranlage. Erfahrungsbericht.

Die Sandfilteranlage - Das
Herzstück der Poolanlage.
Aber wie finde ich die Richtige? (von Andy aus dem Poolpowershop-Forum)


Vor kurzem schrieb mir jemand im Poolpowershop Onlineforum folgendes:

Für mein Rundbecken 4,50 x 1,20 m mit 17,5 m³ Wasserinhalt wird mir bei Anbieter xxx eine Sandfilteranlage mit 350 mm Kessel und 12 m³ Pumpenleistung angeboten.
Damit ist das Wasser in nicht einmal 2 Stunden sauber. Gem. Aussage des Anbieters kommt durch die kurze Pumpenlaufzeit bei diesem günstigen Angebot noch eine Energieersparnis dazu. Passt das Teil zu meinem Rundbecken?“
Ich habe einmal darüber nachgedacht - mit dem Ergebnis, dass passt nicht. Warum?
Als erstes der Filterbehälter + Pumpe. Diese müssen aufeinander abgestimmt sein und der

Durchmesser des Filterbehälters muss im richtigen Verhältnis zur Leistung der Schwimmbadpumpe stehen. Der Schmutz soll beim Filtern genügend Zeit haben sich im Filtersand abzusetzen und die Filterpumpe muss ausreichend stark sein, um beim Rückspülen den Schmutz aus dem Filtersand zu spülen. Weiterhin muss auch der Wasserdurchsatz stimmen und den Pool je nach Witterung 1 mal, 2 mal oder noch öfters am Tag umgewälzt werden.
Im genannten Beispiel ist der Durchmesser des Filterkessels zu gering. Die angegebene Pumpenleistung von 12 m³ wird dadurch nie erreicht. Durch die überdimensionierte Pumpe wird die Stromrechnung erhöht.

Das Poolwasser soll im Becken auch möglichst lange in Bewegung sein. Bei einer sehr kurzen
Pumpenlaufzeit lagern sich leicht Algen an der Folie an. Weiterhin wird der Oberflächenschmutz auf dem Wasserspiegel (Blätter, Insekten, Blütenstaub) nur während
dieser kurzen Pumpenlaufzeit in Richtung Skimmer transportiert und dort abgesaugt. Steht das Wasser längere Zeit still, saugt sich der Schmutz voll Wasser und sinkt auf
den Poolboden. Der Reinigungsaufwand steigt und ein erhöhter Verbrauch an Wasserpflegemitteln folgt.

Für diese Poolgröße würde eine Sandfilteranlage Sandy 50 mit Speck Pico 5 wesentlich günstiger und besser Auslegung Sandfilteranlagegeeignet sein. Hier stimmen der Durchmesser des Filterkessels und die Leistung der Pumpe.
Bei der Auswahl der benötigten Leistung und Festlegung der Filterdauer sind dann auch noch Faktoren wie Anschluss eines Bodensaugers, Länge und Durchmesser der Rohrleitungen und Solarabsorber zu berücksichtigen.
Für besondere Anforderungen gibt es z.B. sehr leise „Flüsterpumpen“
mit Naßläufermotor. Eine gute Beratung ist also wichtig. Diese bekommen Sie im Shop oder auch im Onlineforum. Aus eigener Erfahrung kann ich die Sandfilteranlagen Exzellent besonders empfehlen.

Bei einer Sandfilteranlage kommt es auf die Abstimmung von Poolgröße, Durchmesser des Filterbehälters und Leistung der Filterpumpe an. Anhand dieser Tabelle können Sie die richtige Filterpumpe für Ihren Pool ermitteln. Für weitere Fragen steht Ihnen das Team vom Poolpowershop gerne zur Verfügung.

Ihr 


Sandfilterbehälter finden Sie hier: pool/filter-pumpen/sandfilter/

Poolpumpen finden Sie hier: pool/filter-pumpen/poolpumpe/

Sandfilteranlage finden Sie hier: pool/filter-pumpen/sandfilteranlagen/

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.