Filterpumpe

 Die Filterpumpe ist eine Komponente der Sandfilteranlage. Sie saugt über den Skimmer das Schwimmbadwasser an, drückt es durch den Sandfilter und fördert es gereinigt zurück in das Schwimmbad.
 
Die Saugseite sollte tiefer als der Wasserspiegel liegen. Bei selbstansaugenden Filterpumpen kann die Pumpe auch oberhalb des Wasserspiegels liegen. Sie sollte dann aber nicht mehr als 3 Meter entfernt vom Pool aufgestellt werden. Auf jeden Fall ist ein Rückschlagventil in die Saugleitung einzubauen, damit die Filterpumpe die Wassersäule nicht verliert.
 
Wie erkennen Sie eine gute Filterpumpe:
  • Sie soll aus korrosions- und temperaturbeständigen Material bestehen (z.B. Kunststoff oder Rotguss). Das Schwimmbadwasser ist wegen der verwendeten Wasserpflegemittel gegenüber anderen Materialien aggressiv.
  • Die Filterpumpe sollte geräuscharm sein. Der Nachbarn wegen.
  • Gute Filterpumpen besitzen ein Saugsieb (Vorfilterkorb), der grobe Verunreinigungen zurückhält.
  • Die Pumpe soll einen optimale Wirkungsgrad haben. Eine zu groß ausgewählte Pumpe verbraucht zuviel Energie und erhöht die Betriebskosten. Eine zu kleine Filterpumpe verlängert unnötig die Filterlaufzeit und erhöht ebenfalls die Betriebskosten.
  • Eine gute Filterpumpe hat seinen Preis. Sie ist das Herzstück der Poolanlage. Am falschen Ende gespart und die Freude ist dahin.
  • Achten Sie auf Markenfabrikate beim Pumpenkauf. Gute Marken sind z.B. Speck, KSB oder Sta-Rite um nur ein paar Beispiele zu nennen.