Desinfektionsmittel

 Das Badewasser darf keine gesundheitlich bedenklichen Bakterien oder Keime enthalten. Daher ist eine optimale Desinfektion zu gewährleisten.
 
Das verwendete Desinfektionsmittel muss Bakterien und Keime im Schwimmbadwasser zuverlässig abtöten. Das beste Desinfektionsmittel ist nach wie vor Chlor. Chlor wirkt schon in geringen Konzentrationen entkeimend und oxydierend. Chlor hat ein breites Wirkungsspektrum und Chlor ist im Vergleich zu anderen Desinfektionsmethoden am preiswertesten. Chlor ist nicht nur am effektivsten sondern erfüllt am besten alle Anforderungen in der komplexen Welt der Schwimmbadwasserreinigung. Nur Chlor hilft bei verkeimten Sandfiltern. Nur Chlor töten zuverlässig auftretendes Algenwachstum ab. Chlor ist giftig. Bitte beachten Sie bei der Verwendung immer auf die Herstelleranweisungen. Chlor wird für die Schwimmbadwasserdesinfektion in vier Formen angeboten. Als Chlorgas, Chlorlauge, Chlorgranulat und Chlortabletten.
 
Im privaten Bereich kommen hauptsächlich Chlortabletten und Chlorgranulat zum Einsatz. Chlorlauge wird für den Einsatz bei Meß-und Regelanlagen benötigt und Chlorgas wird bei öffentlichen Schwimmbädern eingesetzt. Festes Chlor (Tabletten und Granulat) hat einen höheren Chloranteil. Er bewegt sich zwischen 60% und 90%. Chlorlauge hat in der Regel einen Chloranteil von 12% der bei Lagerung auch noch geringer wird (verflüchtigt). Festes Chlor ist am sichersten zu Verwenden.
 
Ein weiteres Desinfektionsmittel ist Brom. Brom wird für die Schwimmbadwasserpflege (oder auch für Whirlpoolwasserpflege) als Bromtabletten oder Bromsticks angeboten. Sie lösen sich langsam auf und geben kontinuierlich Desinfektionsmittel ab. Brom hat eine ähnliche Desinfektionskraft wie Chlor. Im Falle von einer nachgewiesenen Chlorallergie können allerdings nur sehr wenige Brompräperate genutzt werden. Fast alle Bromtabletten sind Kombiprodukte bestehend aus Brom und Chlor. Diese können bis zu 40% Chloranteil enthalten. Für den Einsatz in Whirlpools ist Brom sicherlich sinnvoll, da es bei hohen Temperaturen nicht ausgast. Für den Einsatz im Swimmingpool ist Brom im Vergleich teuer.
 
Immer noch auf dem Vormarsch sind Desinfektionsmittel auf Sauerstoffbasis. Diese haben ebenfalls eine oxydierde und desinfizierende Wirkung, aber mit deutlich geringerer Wirkung. Der Vorteil der Sauerstoffmethode ist, dass die eingesetzten Wasserpflegemittel keine Reizungen verursachen. Angeboten werden diese Präparate in flüssiger Form oder auch als Sauerstofftabletten und Sauerstoffgranulat. Der Gehalt an Sauerstoff sollte öfter geprüft werden. Nachteil: Wenn sich Algen durchgesetzt haben, dann hilft meist nur noch eine Stoßchlorung.