Chloramine

Chloramine sind auch bekannt unter dem Begriff -gebundenes Chlor- und dies führt zu Hautreizungen (jucken oder trockene Haut). Zudem sind die Chloramine für die sogenannten Schwimmbadaugen (rote, brennende Augen) verantwortlich.

Chloramine entstehen durch die Reaktion von Chlor mit organischen Verunreinigungen (Harnstoffe, Hautfette, Schweiß usw.) im Schwimmbadwasser. Auch der typische Schwimmbadgeruch kommt durch zu hohe Chloramine im Wasser. Diese lassen sich im Regelfall mit einem überhöhten Chlorwert (freiem Chlor) im Schwimmbadwasser (0,5 - 1,0 mg/ltr.) wieder abbauen.

Der gebundene Chlorwert im Schwimmbadwasser sollte nicht über 0,2 mg/ltr. betragen. Ein zu hoher gebundener Chlorwert kann sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken. Zu hohe Chloramine (gebundenes Chlor) lassen sich auch sehr gut mit einer UV Desinfektionsanlage abbauen.