Anorganische Chlorprodukte

sind Natriumhypochlorit (Chlorbleichlauge bzw. Natriumhypochloridlauge) und Calciumhypochlorit.

Natriumhypochloritlösungen enthalten ca.  12,5 % Chlor und können nicht lange gelagert werden.  Sie arbeiten schnell im Schwimmbadwasser (Desinfektion) und bauen sich durch hohe Sonneneinstrahlung und Wasserwärme sehr schnell wieder ab.  Einsetzen sollte man Sie hauptsächlich in Verbindung einer Mess- und Regelanlage. Durch Ihren Einsatz wird der pH- Wert erhöht. 

Calciumhypochlorit (CaCO3 )  enthält mindestens 65% Chloranteil und wird mit Kalk versetzt. Dieses Produkt sollte nicht bei einer Wasserhärte über 14° dH eingesetzt werden, da sich sonst  Kalkablagerungen an Beckenwände und Schwimmbadabdeckungen  absetzen können.  Anorganische Chlorprodukte dürfen auf keinen Fall mit organischen Chlorprodukten vermischt werden.