Lagernde Produkte können, nach der Onlinebestellung, am nächsten Werktag bei uns abgeholt werden. Ladenlokal ist geschlossen. Weitere Infos finden Sie hier.

Kundentest: Gegenstromanlage Aqua Jet 100

Gegenstromanlagen ermöglichen es Ihnen, selbst in kleinsten Pools ohne ständiges Wenden zu schwimmen. Zudem bieten die meisten Anlagen auch zusätzliche Massage-Funktionen. Und nicht zuletzt ist so eine Anlage dank ihrer einstellbaren Stärke auch für Kinden ein riesiger Spaß.

Unser Kunde Norbert S. sich eine Gegenstromanlage zugelegt und in einem ausführlichen Testbericht seine Erfahrungen geschildert, von der Anschaffung über die Installation bis hin zum Schwimm-Erlebnis.
Hier ist sein Bericht.

ACHTUNG: Der Autor dieses Test-Berichts ist ein exzellenter Schwimmer, der starke Strömungen gewohnt ist. Für „normales“ Schwimmen reichen also auch die etwas kleineren Varianten.
Wer zwischen zwei Versionen schwankt, der nimmt am besten die größere – durch die Einstellbarkeit haben Sie so bei Bedarf noch Luft nach oben.

Kunden-Test: Die Gegenstrom-Anlage „AquaJet 100“

aquajet-1Wir haben uns einen Oval-Stahlwand-Pool von 8 x 4 x 1,50 Meter einbauen lassen.
So konnten die Kinder erst einmal baden, Poolroboter, Unterwasser-Scheinwerfer, eine Solar- und eine Gegenstrom-Anlage (kurz: GSA) sollten dann nachgerüstet werden.

Auf der Suche nach der richtigen GSA
Bei der Gegenstrom-Anlage hatte ich erst die „AquaJet 50“ bzw. eine „BaduJet“ ins Auge gefasst. Beide haben um die 50 - 54 m³/h Förderleistung.

Doch genau hier lag das Problem!
Ich komme vom Freiwasser-Schwimmen, bin also entsprechend starke Strömungen gewohnt. Und nach ausführlichen Tests bei Freunden stellte sich schnell heraus: Die meisten Gegenstrom-Anlagen sind einfach zu schwach! Brustschwimmen ging teilweise noch vernünftig, Freistil dann schon nicht mehr.

Viel Leistung = sehr viel Geld?
Ja, ich weiß: „Wenn du mehr möchtest, dann muss du dir eine Strömungsanlage mit Turbine kaufen!“ Doch die kostet mit 320 m³/h Förderleistung 17.850 Euro!
Aber, …. ich verfehle gerade das Thema.

Ich suchte also nach Alternativen – und fand die „AquaJet 100“.
Leider fand ich im Internet wenig Informationen darüber, ein bisschen „wie die Katze im Sack kaufen“ ist das schon.
Ich bestellte also die „Katze im Sack“ und die Nachbarn hatten sich freundlicherweise bereit erklärt, das „Päckchen“ anzunehmen.

Eines schönen nachmittags versperrte mir dann ein Riesenpaket die Einfahrt: Die Gegenstromanlage „AquaJet 100“ wird von einer Spedition auf einer Palette angeliefert.

Aller Anfang ist wortwörtlich schwer
aquajet-5Vorsichtig ziehe ich mich, mit dem Karton auf einer Sackkarre balancierend, in meine Werkstatt zurück. Das ist etwa so einfach, als würde man ein erlegtes Wildschwein auf einer Schubkarre mit plattem Reifen über den Waldboden in seine Höhle zerren wollen.

Karton auf, da liegt sie nun: Ordentlich in Styropor verpackt und in Schutzfolie gehüllt.
Die Bedienungsanleitung ist auf Tschechisch, aber die deutsche Anleitung kann ich mir im Internet runterladen, kein Problem.

Was brauche ich alles für den Auf- und Einbau?
Die Anleitung sagt:
„… Betongrundplatte (Beton B30) …

Die Verankerung der Gegenstromanlage wird mit Ankerbolzen M8-160 (Abb. 2) durch chemischen Dübel (ein Zweikomponenten-Harzmörtel für Fixierung von mechanischen Teilen zum mineralischen Untergrund) durchgeführt.“

Mein erster Gedanke: „Ah … ja!“

Ab jetzt beginnen … sagen wir mal … die logistischen Herausforderungen.

1.    Ich brauche Beton B30.
„Beton B30 ist frost- und tausalzbeständig mit einer Körnung von bis zu 8 mm und entspricht einer bestimmten Festigkeitsklasse.“
Das weiß doch jeder (der Internet hat).
Den Beton gibt es glücklicherweise in jedem gut sortierten Baumarkt.

2.    Ankerbolzen?
AnkerIch werde mir von der Schlosserei meines Vertrauens einen V2A-Anker zusammenschweißen lassen, den pflege ich dann in den Beton ein. Die Ankerschrauben schauen dabei oben heraus und können verschraubt werden.

Zurück zum Pool:
Ich hatte in der Bauphase unseren Pool für eine Einhänge-GSA vorbereitet, es wurde ein Kraftstrom-Anschluss mit 400 Volt verlegt. Die GSA „AquaJet 100“ benötigt aber nur Wechselstrom von 230 Volt.
Da die Zuleitung unterirdisch gelegt werden muss und sowieso kein Anbau-Equipment vorhanden ist, muss eh der Elektriker ran und alles umbauen und anschließen.

Apropos Equipment: Anbauteile wie Kabel, Unterlegscheiben und Muttern sind im Lieferumfang nicht enthalten. Beim Kauf sollten Nutzer von Salzwasser-Elektrolyse übrigens auf nicht-rostendes Montage-Material achten.

Der Anker-Bau
So, jetzt noch den Anker bauen (lassen).
Da ich auf der zu montierenden Seite extra noch keinen Magerbeton habe, hatte ich mich für eine komplette verschweißte V2A-Konstruktion entschieden.
Die wird im Beton B30 eingegossen.

Hier besteht vielleicht ein kleines Problem für die Poolbesitzer, die nachrüsten wollen und ihre Umrandung schon komplett fertig ist.

Ich habe zur Vorbereitung nun die Anker-Konstruktion zuerst in die GSA eingeschraubt.
Schon das gestaltet sich erwartungsgemäß schwierig.
Mit einem Maul- oder Ringschlüssel kommst du nicht in das Gehäuse. Eine Ratsche mit Nuss ist zu kurz, da stößt du irgendwann auf das Gewinde.
Ich habe mir nun einen 13er Rohrsteckschlüssel besorgt. Der muss übrigens auch fast 30 cm lang sein, sonst ist das alles eine Friemelei.

Nach getaner Arbeit wird die GSA in den Pool gesetzt.

Vorteil: Die ist gut ausbalanciert und hängt von allein frei in der richtigen Position.
Nachteil: Die GSA muss wirklich von zwei Personen eingehängt werden, sie ist wahnsinnig unhandlich.
Ich möchte hiermit den Hersteller bitten, wenigstens innen mal zwei Tragegriffe fest zu montieren.

So, ausrichten, eingießen und den Elektriker bestellen.

Der unterirdische Kabel-Kanal
Kommen wir nun, wie versprochen zum „unterirdischen Kabelkanal“.
Ich hatte ein 67er (!!!) Rohr mit 2 x 45° Winkel von der Anlage weg mit einbetoniert, damit ich den Stecker bei der Demontage gleich mit durchziehen kann – sonst muss der Elektriker jedes Frühjahr kommen und den Stecker wieder montieren.

Weiter war es für den Elektriker wichtig, dass die Polung im Stecker nicht vertauscht wird (die Tschechen haben ein anderes Stecker- / Steckdosen-System). Da habe ich keine Ahnung von, deshalb haben wir uns sicherheitshalber für einen Camping-Stecker entschieden.

Die Steckdose soll nach Anleitung auch mindestens 3,5 m vom Pool entfernt sein.

aquajet-2Mdgh2zC9GHYJXDie Premiere
Nachdem der Elektriker fertig war, wurde alles nochmal durchgemessen.
Und nun ist der große Augenblick ist gekommen: Push the button!

Die Anlage springt über einen Luftdruck-Schalter mit Zeitverzögerung an … und macht ganz schön Druck.
Wow! Wo „100“ draufsteht, sind auch 100 m³/h drin.

Es bedarf etwas Übung, um im Strömungskanal zu bleiben und nicht rechts oder links den Turbinenstrahl zu verlassen. Und man muss die Arme schon ordentlich durchziehen. Aber das ist ja genau das, was ich gesucht habe.

Fazit:
Daumen hoch!
Hiermit befördere ich die „Aquajet 100“ von der gemeinen, schnöden Gegenstrom-Anlage zu einer echten Gegen-Schwimm-Anlage. Ich bin begeistert.


Die Vorteile der Gegenstromanlage Aqua Jet 100:

+ Preis-Leistungs-Verhältnis
+ Macht richtig Druck
+ Ab 60 m³/h stufenlos verstellbar
+ Inklusive Beleuchtung
+ 7 Jahre Mängelhaftung

Die Nachteile der Aqua Jet 100:

- Umfangreiche bauliche Vorarbeit
- Schwer und unhandlich
- Innen ziemlich friemelig

Die Kosten bei mir (das kann natürlich regional schwanken):

- die GSA „AquaJet 100“ gibt es hier im PPS für                1.699,00 Euro
- Versandkosten hier                                                                00,00 Euro
  (woanders kostet die GSA bis zu € 3.000 und bis zu € 85,00 Versand)
- Beton B30 (5 Sack)                                                               30,00 Euro
- V2A-Anker + Muttern                                                             55,00 Euro
- 13er Rohr-Steckschlüssel                                                     21,50 Euro
- Elektro-Leistungen (ab Steckdose am Pool)                         58,55 Euro
- Kunststoff-Rohr                                                                     13,27 Euro
- Kühles Bier auf den Erfolg (Pils kann etwas teurer sein)      00,52 Euro
                                                                                            ------------------
                                                                                           1.877,79 Euro


ACHTUNG: Wir haben die Gegenstromanlage Aqua Jet 100 nicht dauerhaft im Shop.
Auf Anfrage können wir sie Ihnen aber jederzeit besorgen, nutzen Sie dazu einfach das Kontakt-Formular.

Alternativen für weniger geübte Schwimmer finden Sie hier: Gegenstromanlagen im Poolpowershop.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.